Bank of Scotland Kredit Auszahlung

Kreditauszahlung der Bank of Scotland

Die Bank of Scotland - Weitere Artikel lesen. Affiliate-Programme Finanzierung des Unternehmens für die Bankenversicherung Versicherung der Zukunft

Partizipieren Sie am Unternehmenserfolg dieses traditionellen und verlässlichen Bankdienstleisters: Die Bank of Scotland ist seit über 300 Jahren im Bankengeschäft tätig und ist heute als Teil der Lloyds Banking Group eine der grössten und finanzstarksten Bankinstitute der Welt. In der Schweiz ist die Bank of Scotland eine der bedeutendsten Adressen. Seit 2008 ist die Bank of Scotland als reines Online-Banking auch in Deutschland aktiv.

The Bank of Scotland offeriert klare und ansprechende Bedingungen mit günstigen Zinssätzen, sicheres Online-Banking und einen klaren Servicebereich. Werben Sie für die hervorragenden Angebote der Bank of Scotland und erhalten Sie 15 Euro pro Lead und 150 Euro pro Verkauf für den Abschluß einer Rate oder eines Autokredits. Die Rückzahlung erfolgt nur für einen Kreditvertrag (CPO), nicht für einen Kreditantrag (CPL).

Stufe Kreditvolumen: 3.000 EUR - 9.999 EUR Provision: 60 EUR CPO Cashback: 40 EUR. Stufe Kreditvolumen: ab 10.000 EUR Provision: 175 CPO EUR, Cachback: 120 EUR. Der Vorteil des Autodarlehens der Bank of Scotland: Die vorteilhaften Eigenschaften des Bank- of Scotland-Ratenkredits: Achten Sie auf folgende Informationen zum Programm: Der Programmanbieter behaelt sich das Recht vor, Partnern die Teilnahme zu verweigern oder sie im Falle von Fehlanwendung auszunehmen.

Die Programmbetreiberin behaelt sich das Recht vor, Partnern die Teilnahme zu verweigern oder sie im Falle eines Missbrauchs auszusondern.

Wahrheit Inhalt Sofortige Kredite - Sofortige Zusagen - Scufa

Um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, verwenden wir sogenannte Cookie. Um ihre Websites DSGVO-konform zu veröffentlichen, müssen die Website-Betreiber ihre Nutzer über die Nutzung von Plätzchen unterrichten und sie darüber in Kenntnis setzten, dass bei weiteren Besuchen auf der Website von der Zustimmung des Benutzers zur Nutzung von Plätzchen auszugehen ist. Durch die entsprechende Einstellung Ihres Browsers können Sie die Installation der Software verweigern. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Hinweise zum Sperren von Clients gibt es hier.

PDF ] Weitere Kreditkonditionen (Autokredit) - Kostenloser Download PDF

Weitere Kreditkonditionen (Autokredit) herunterladen..... Schottlandische Bank - Zweigniederlassung Berlin - Karl-Liebknecht-Str. 5 - 10178 Berlin Registriert im Firmenbuch des Amtsgerichtes Charlottenburg (Berlin) unter HRB 114571 B; Umsatzsteuer-IdNr.: DE190394248 - Niederlassungsleiter: Franz von L´Estocq - Hauptniederlassung: Bank of Scotland PLC. Die Bank of Scotland Plc ist von der Aufsichtsbehörde (PRA) autorisiert und wird von der Financial Conduct Authority (FCA) und der PRA beaufsichtigt. Das Datum, an dem die PRA autorisiert wird, ist der letzte Tag des Monates (im Weiteren als "Reifegrad" bezeichnet).

Der erste Monatsbetrag ist am ersten Fälligkeitstag zu entrichten, der mind. 30 Tage (berechnet nach der 30/360-Methode) nach dem Datum der Kreditzahlung beträgt. Der Tag, der weniger als 30 Tage nach dem Auszahlungsdatum auf ein Verfallsdatum fällt, wird als Verfallsdatum nicht berücksichtigt (nachstehend "Verfallsdatum" genannt).

Diese Kreditvereinbarung ist ein Teilkredit mit konstanten Monatsraten, die aus einem Zins- und Tilgungsteil (Annuitätenguthaben) bestehen. Das Guthaben darf nur vom Darlehensnehmer zum Erwerb oder zur Finanzierung von Fahrzeugen mit einer Tragfähigkeit von nicht mehr als 9 bzw. mehr Menschen in Anspruch genommen werden, die zu Anfang des Kreditvertrages (gerechnet ab dem Datum der Erstzulassung) nicht mehr als 10 Jahre alt sind, die nur für die private (nicht geschäftliche) Nutzung benutzt oder vorgesehen sind und die kein Luxusfahrzeug (z.B. Auto, Wohnmobil, Wohnmobil oder Caravan) sind.

Die Kreditnehmerin muss ihren ordentlichen Wohn- oder Geschäftssitz in Deutschland haben. Der Darlehensnehmer ist an seinen Antrag auf Kredit verpflichtet, ohne dass die Wahrnehmung seines gesetzlich vorgeschriebenen Rücktrittsrechts bei Verbraucherverträgen mit Konsumenten 14 Tage in Anspruch nimmt. Nach 151 BGB versäumt der Darlehensnehmer den Erhalt der von der Bank abgegebenen Empfangserklärung.

Die Kreditvereinbarung ist abgeschlossen, sobald der vom Hypothekenschuldner (bei zwei Hypothekenschuldnern von beiden Hypothekenschuldnern) unterzeichnete, vollumfänglich abgeschlossene und alle vom Hypothekenschuldner verlangten Dokumente bei der Bank eingegangen sind, die Identität des Hypothekenschuldners wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben festgestellt wurde und die Bank das Übernahmeangebot des Hypothekenschuldners zur Unterzeichnung der Kreditvereinbarung akzeptiert und das Darlehen auf das im Antrag genannte Bezugskonto bezahlt hat.

Die Kreditnehmerin (oder einer der beiden bei zwei Kreditnehmern) muss der alleinige Kontobesitzer oder wenigstens der Kontobesitzer des Verweiskontos sein, auf das das Kapitaleinkommen der Kreditnehmerin (oder wenigstens eine der beiden bei zwei Kreditnehmern) gezahlt wird. Die Referenzkonten müssen in EUR bei einem Finanzinstitut im SEPA-Raum angelegt sein.

Die Pflege des Referenzkontos durch den Darlehensnehmer ist für die Dauer des Darlehens erforderlich (der Darlehensnehmer kann das Standardkonto ändern). Für den Einziehungsauftrag per Bankeinzug per Bankeinzug vom Referenz-Konto muss der Darlehensnehmer separat eine SEPA-Lastschriftermächtigung an die Bank ausstellen. Das Darlehen wird ab dem Zeitpunkt der Auszahlung mit dem im Darlehensvertrag festgelegten Zinssatz verzinst.

Unter Vorbehalt einer Anhebung des in Nummer 3.6 genannten Satzes, wenn die Registrierungsurkunde Teil II nicht zurückgegeben wird, bleibt der Darlehenszins während der gesamten Vertragsdauer unverändert. Während der Darlehenslaufzeit angefallene Fremdkapitalzinsen werden im Rahmen der Monatsraten nach den folgenden Regelungen bezahlt. Fällt ein Zahltag nicht auf einen Bankwerktag, so wird die Bank die Monatszahlung am nächstfolgenden Bankwerktag direkt nach dem Zahltag inkasso.

Die Höhe jeder Monatszahlung und das jeweilige Stichtag sind dem Darlehensnehmer nach Abschluß des Kreditvertrages im Rückzahlungsplan mitzuteilen. Die Kreditnehmerin kann von der Bank zu jeder Zeit einen laufenden Rückzahlungsplan in schriftlicher Form einfordern. Im Online-Servicebereich kann der Darlehensnehmer den jeweils gültigen Rückzahlungsplan nachlesen. Abhängig von der jeweiligen Bonität wird in diesen Faellen entweder die zuletzt geleistete Anzahlung gekürzt oder der daraus resultierende Wert eingefordert.

Die Bank kann abweichend von ihren anderen Rechten aus dem Darlehensvertrag den in dem Darlehensvertrag genannten erhöhten Fremdkapitalzinssatz einfordern: wenn der Darlehensnehmer: a) der Bank eine Teil-II-Zulassungsbescheinigung für ein Kraftfahrzeug zur Verfügung stellt, das nicht alle in Absatz 1.1 genannten Voraussetzungen erfüllt, oder b) eine außerplanmäßige Rückzahlung nicht leistet, die die Bank gemäß Absatz 8.1 vornimmt.

Beschließt die Bank, den in der Kreditvereinbarung festgelegten erhöhten Zinssatz zu verwenden, so wird die Bank den Verbraucher über den Tag informieren, an dem der erhöhte Zinssatz für die Kreditaufnahme gilt. Bank of Scotland - Zweigniederlassung Berlin - Karl-Liebknecht-Str. 5 - 10178 Berlin Registriert im Firmenbuch des Amtsgerichtes Charlottenburg (Berlin) unter HRB 114571 B; Umsatzsteuer-IdNr. : DE190394248 - Niederlassungsleiter: Franz von L´Estocq - Hauptsitz: Bank of Scotland plc.

Die Bank of Scotland ist von der Aufsichtsbehörde (Prudential Regulation Authority, PRA ) autorisiert und von der Financial Conduct Authority (FCA) und der PRA beaufsichtigt. Übergibt der Darlehensnehmer das Zulassungszertifikat Teil II für ein Kraftfahrzeug, das nicht alle in Punkt 1.1 genannten Voraussetzungen erfüllt, und beschließt die Bank, den Darlehensvertrag fortzusetzen, ohne den im Darlehensvertrag genannten erhöhten Darlehenszins zu berechnen, kann die Bank das Zulassungszertifikat Teil II für das Kraftfahrzeug und für die Zwecke des Darlehensvertrags und die Pflichten des Darlehensnehmers aus dem Darlehensvertrag sowie die Abtretung zur Sicherung des Fahrzeuges behalten, kann die Bank das Zulassungszertifikat Teil II für das Kraftfahrzeug und für die Zwecke des Darlehensvertrags und die Pflichten des Darlehensnehmers aus dem Darlehensvertrag zurückbehalten.

Die Hypothekarin oder der Hypothekenschuldner tritt dem Hypothekenschuldner den entsprechenden Pfändungsanteil seiner derzeitigen und künftigen Forderungen auf jegliche Arten von Erwerbseinkommen ab, einschließlich Kommissionen, Lizenzgebühren, Erfolgsbeteiligungen, Abfindungszahlungen (insbesondere aus Sozialversicherungen und Sozialplanabfindungen), Altersrente und Frühruhestand, Insolvenzentschädigung, Arbeitslosenunterstützung, Auf die Bank werden neben dem Kurzarbeitsgeld, dem Überbrückungsgeld, dem Kurzarbeitergeld II, dem Krankheitsgeld, den Arbeitsunfähigkeitsrenten, der Berufsunfähigkeits- und Altersruhegeld, der Bildungs- und Hinterbliebenenversorgung sowie den Ansprüchen auf jährlichen Einkommensteuerausgleich gegen die entsprechenden Dienstgeber und Dienstleister auch die Vergütung für Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und Umschulungsmaßnahmen umgelegt.

Für diese Sicherungsübereignung verzichten die Darlehensnehmer auf den Erhalt einer Akzeptanzbestätigung der Bank. Der Abtretungsanspruch ist auf den ursprünglichen Darlehensbetrag zuzüglich einer Einmalzahlung von 15 Prozent beschränkt. Die Hypothek hat die zur Sicherung übertragenen Forderungen nicht bereits an einen Dritten verpfändet und wird sie ohne Einwilligung der Bank nicht erneut an Dritte abtreten, bis die durch die Sicherungsübereignung besicherten Forderungen erfüllt sind.

Der Bank ist es gestattet, die Abtretung sicherheitshalber offen zu legen und die abgetretenen Forderungen gegen den Auftraggeber oder die Zahlstelle einzutreiben, wenn der Hypothekengläubiger mit einem Wert in Höhe von mind. 2 Vollraten in Zahlungsverzug ist. Das Gleiche trifft zu, wenn der Darlehensnehmer nach Beendigung des Darlehensvertrages mit der Begleichung der gesamten Darlehensschuld in Zahlungsverzug ist.

Das Kreditinstitut wird den Darlehensnehmer mit einer Frist von höchstens einem Kalendermonat über die Offenbarung informieren, es sei denn, es liegt ein wesentlicher Anlass für eine frühzeitige Mitteilung vor. Handelt es sich bei dem Darlehensnehmer um einen Beamten, einen Angestellten des Öffentlichen Dienstes oder ein Mitglied der Wehrmacht, so hat er auf Antrag der Bank eine offene oder amtlich bestätigte Übertragungsurkunde im Sinn von 411 BGB über die Übertragung des überträglichen Teiles seiner Dienst- und Ruhegehaltsvergütung herauszugeben.

Sie kann die Bekanntmachung mit einer Erinnerung kombinieren. Die Hypothek hat die Bank von einer Beschlagnahme der übertragenen Forderung, der Kündigung des Anstellungsverhältnisses oder dem Eingehen eines neuen Anstellungsverhältnisses sofort zu informieren. Bei einer vollständigen Erfüllung der damit besicherten Anforderungen wird die Abtretung der Forderung aufgehoben und die abgetretene Forderung an den Darlehensnehmer zurückgegeben.

Im Falle einer progressiven Tilgung ist die Bank auf Wunsch des Darlehensnehmers zur Freigabe der abgetretenen Forderung unter Verringerung des Haftungshöchstbetrages bei einer Überschreitung der besicherten Forderung um mehr als 20% des Gesamtbetrages der Forderung aufzufordern. Soweit der Darlehensnehmer der Bank weitere Sicherungen zur Verfügung gestellt hat, wird die Bank diese nach ihrer Wahl freistellen. Er berücksichtigt bei der Festlegung der zu freigebenden Sicherheit die legitimen Interessen des Anleihenehmers.

Der Bank ist es gestattet, sich über die nach dieser Ziff. 4.2 als Sicherung übertragenen Forderungen beim zuständigen Auftraggeber oder den entsprechenden Dienstleistungsverpflichteten/-trägern zu informieren. Der Darlehensnehmer ist auf Wunsch der Bank zur Offenlegung seiner Ertrags- und Finanzlage angehalten. Darüber hinaus ist er dazu angehalten, die Bank über jede Veränderung seiner personenbezogenen Angaben (z.B. Name, Wohnsitz oder Arbeitgeber) sowie über jede erhebliche Vermögensverschlechterung unter Nachweis angemessener Umstände umgehend zu informieren.

Handelt es sich bei dem Darlehensnehmer um einen selbständigen Unternehmer, hat er die Bank unter Nachweis entsprechender Umstände umgehend zu informieren, sobald sich die Natur seiner Tätigkeit verändert oder er seine Tätigkeit ganz oder teilweise aufgibt. Wenn der Hypothekar seine Pflicht nach Klausel 4.1 und im Rahmen des Sicherungsübereignungsvertrages zur Lieferung des Registrierungszertifikats Teil II nicht erfüllt hat, ist der Hypothekar auf Antrag der Bank (unbeschadet der Verwendung des erhöhten Kreditzinssatzes nach Klausel 3.6(a)) zur Zusendung des Kaufvertrages oder eines anderen Vertrages über das Fortbewegungsmittel mit dem Ziel, dessen Kauf oder dessen Finanzierungsmöglichkeit zur Unterlegung des Darlehens an die Bank innerhalb von 28 Tagen dienst.

Mehrere Darlehensnehmer Mehrere Darlehensnehmer sind solidarisch für die sich aus dieser Vereinbarung ergebenden Verbindlichkeiten verantwortlich. Jedem Darlehensnehmer steht das Recht zu, der Bank mit Rückwirkung auf den anderen Darlehensnehmer Erklärungen der Bank im Rahmen des Vertrages zu erhalten und vorzulegen. Das Darlehen kann von der Bank an jeden Darlehensnehmer auf das im Darlehensantrag genannte Bezugskonto mit entlastender Wirkung ausbezahlt werden.

Kündigt ein Darlehensnehmer einen Darlehensvertrag mit der Bank, so erfolgt die Beendigung auch für und gegen den anderen Darlehensnehmer. Das Darlehen ist dann am Ende der Frist von beiden Darlehensnehmern zur Tilgung anstehen. Im Falle mehrerer Schuldner hat jeder einzelne Schuldner das Recht auf Auszahlung. Widerruft einer der Darlehensnehmer den Darlehensvertrag innerhalb der Widerspruchsfrist, so ist dieser auch für und gegen den anderen Darlehensnehmer wirksam.

Die Kreditvereinbarung wird nach Eingang des Widerspruchs bei der Bank aufgehoben. Über den Rücktritt des anderen Darlehensnehmers wird die Bank den betroffenen Darlehensnehmer unterrichten. Der Darlehensnehmer Der Darlehensnehmer kann das Darlehen ganz oder in Teilen auszahlen. Im Falle einer Teilrückzahlung stimmen der Darlehensnehmer und die Bank überein, dass die Monatszahlungen des Darlehensnehmers gleichbleibend sind und nur die letzte Rate reduziert wird.

Bank of Scotland - Zweigniederlassung Berlin - Karl-Liebknecht-Str. 5 - 10178 Berlin Registriert im Firmenbuch des Amtsgerichtes Charlottenburg (Berlin) unter HRB 114571 B; Umsatzsteuer-IdNr. : DE190394248 - Niederlassungsleiter: Franz von L´Estocq - Hauptniederlassung: Bank of Scotland plc.

Die Bank of Scotland ist von der Aufsichtsbehörde (PRA) autorisiert und von der Financial Conduct Authority (FCA) und der PRA beaufsichtigt. Eine wichtige Ursache für die Beendigung der Bank nach 314 BGB besteht vor allem dann, wenn: der Darlehensnehmer vor oder nach Abschluß des Kreditvertrages Falschaussagen gemacht hat, die für das Darlehensverhältnis oder für andere mit einem Risiko behaftete Transaktionen für die Bank von wesentlicher Tragweite sind; die Bank den Sicherungsübernahmevertrag für das Kfz nicht innerhalb von 28 Tagen nach Auszahlung des Darlehens entgegengenommen hat; die Bank den Registrierungsschein Teil II nicht innerhalb von 28 Tagen nach Auszahlung und nach freiem Ermessen des Darlehensnehmers (oder innerhalb einer vom Kfz-Nehmer festgelegten verlängerten Frist) zugestellt hat; der Darlehensnehmer entgegen seiner Obliegenheit nach 5.

Die Bank hat der Bank den Kauf- oder sonstigen Auftrag für das Kraftfahrzeug, dessen Kauf oder dessen Finanzierungen zur Refinanzierung des Autokredits dienen, nicht innerhalb von 28 Tagen nach Aufforderung der Bank übermittelt; das Kraftfahrzeug hat nicht alle in Absatz 1 genannten Unterlagen erhalten. Die Bank ist aus gesetzlichen GrÃ?nden nicht mehr berechtigt, dem Darlehensnehmer das Darlehen weiter zu gewÃ?hren; eine der der Bank im Rahmen des Autokredits zur VerfÃ?gung gestellten Sicherungen wird vom Darlehensnehmer zurÃ?ckgezogen oder wird ungÃ?ltig; oder der Darlehensnehmer hat bei der Beantragung des Autokredits unrechtmÃ?

Kommt der Darlehensnehmer mit wenigstens zwei aufeinander folgenden Tranchen für das Kfz-Darlehen ganz oder zum Teil und mit wenigstens 10% des Darlehensbetrages - bei einer Dauer von mehr als drei Jahren mit 5% - in Rückstand und hat die Bank dem Darlehensnehmer versäumt, eine zweiwöchige Nachfrist zur Begleichung des Rückstandsbetrages zu setzen und darauf hinzuweisen, dass bei Nichteinhaltung innerhalb dieser Nachfrist die gesamte verbleibende Schuld nachgefragt wird, so kann die Bank das Darlehen zur unverzüglichen Restwertrückzahlung des Restbetrages auflösen.

Das Kreditinstitut wird dem Darlehensnehmer eine Diskussion über die Möglichkeiten einer gütlichen Einigung mindestens bei der Festlegung der Frist unterbreiten. Im Zweifelsfall kann die Bank den Darlehensvertrag vor Auszahlung des Darlehens jederzeit und nach Auszahlung in der Regelfall nur dann ohne Einhaltung einer Frist auflösen, wenn sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des Darlehensnehmers oder der innere Wert einer für das Darlehen bereitgestellten Sicherheiten (wenn eine solche von der Bank angeforderte Sicherung vorliegt) erheblich verschlechtert oder zu verschlechtern droht und damit die Kredittilgung auch bei Realisierung der Darlehensrückzahlung beeinträchtigt wird (§ 490 Abs. 1 BGB).

Das Kündigungsschreiben der Bank erfolgt in schriftlicher Form und wird mit Eingang beim Darlehensnehmer oder im Falle einer fristgerechten Beendigung mit Ende der Frist wirksam. In diesem Fall wird die Frist verlängert. Der Austritt des Darlehensnehmers ist formlos und wird mit Eingang bei der Bank oder im Falle einer fristgerechten Beendigung mit Ende der Frist rechtswirksam.

Übersteigt der offene Kredit den Fahrzeugwert, kann die Bank den Hypothekengläubiger auffordern, den ausstehenden Kredit innerhalb von 30 Tagen durch außerplanmäßige Rückzahlungen so zu kürzen, dass er entweder dem Fahrzeugwert oder einem von der Bank festgestellten, erhöhten Betrag gleichkommt. Dazu gehört auch eine Sonderrückzahlung für den Falle, dass der Darlehensnehmer ein Auto an die Bank überweist, dessen Betrag bereits zum Zeitpunkt der Überweisung unter dem ausstehenden Kreditbetrag liegt.

Für ausstehende Leistungen erhebt die Bank gegenüber dem Hypothekenschuldner den vom Gesetzgeber geforderten Verzugszins von 5 %-Punkten über dem jeweils gültigen Basiszins pro Jahr. Bei einer Vollstreckung oder Vollstreckung werden der Bank die Gerichts-, Anwalts- und Durchsetzungskosten sowie die angefallenen statutarischen Honorare erstattet. Wichtig: Die Nichtzahlung von Leistungen kann für den Darlehensnehmer gravierende Auswirkungen haben (z.B. Bekanntgabe der Lohn- und Gehaltsabtretungen, Beendigung des Darlehens) und die Kreditaufnahme verunmöglichen (z.B. aufgrund eines Negativeintrags der SCHUFA).

Bank of Scotland - Zweigniederlassung Berlin - Karl-Liebknecht-Str. 5 - 10178 Berlin Registriert im Firmenbuch des Amtsgerichtes Charlottenburg (Berlin) unter HRB 114571 B; Umsatzsteuer-IdNr.: DE190394248 - Niederlassungsleiter: Franz von L´Estocq - Hauptsitz: Bank of Scotland Plc. Die Bank of Scotland ist von der Aufsichtsbehörde (PRA) autorisiert und von der Financial Conduct Authority (FCA) und der PRA beaufsichtigt.

Reklamationen sind der Bank sofort, spätestens jedoch 6 Woche nach Erhalt der Unterlagen und aus Nachweisgründen in schriftlicher Form bekannt zu geben. Der Darlehensnehmer darf seine Darlehensforderungen und andere Rechte aus dem Darlehensvertrag, einschließlich der Darlehensforderungen aus unrechtmäßiger Anreicherung, nicht abtritt. Die Bank ist berechtigt, zum Zweck der Umfinanzierung, der Kapitalentlastung, der Risikodiversifikation, des Verkaufs aller oder einzelner Vermögenswerte der Bank of Scotland plc oder im Zuge einer Abtretung des Kreditvertrages innerhalb der Gruppe, zu der die Bank zum Zeitpunkt der Abtretung gehört, den Darlehensvertrag mit den damit verbundenen Rechten und Verpflichtungen, namentlich auch den Rechten im Zusammenhang mit der Abtretung des Gehalts ganz oder zum Teil an einen Dritten zu übertragen bzgl. der Gehaltsabgabe (Übernahme des Vertrags) oder einzelne oder alle sich aus dem Darlehensvertrag ergebenden Vermögenswerte ganz oder zum Teil an einen Dritten abzutreten oder zu übertragen.

Über die Übernahme oder Übertragung des Vertrages wird die Bank den Hypothekenschuldner informieren. Die Bank ist damit einverstanden, dass die Bank die personenbezogenen Angaben des Darlehensnehmers zu diesen Zweck an den entsprechenden Dritten sowie an an an der Verarbeitung beteiligte Unternehmen (z.B. Rating-Agenturen, Auditoren oder Anwälte) weitergibt. In diesem Zusammenhang stellt der Darlehensnehmer die Bank auch vom Bankkundengeheimnis frei.

Dritte in diesem Rahmen können jedes mit der Bank of Scotland plc verbundenen Unter-nehmen, ein Mitgliedstaat des EZB, ein Kredit-institut, ein Finanzdienstleistungsinstitution, ein Finanzinstitute, ein Versicherungsunternehmen, ein Pensionsfonds, ein Pensionsfonds, eine Investmentgesellschaft, eine Kapitalgesellschaft oder eine zu diesem Zwecke gegründete oder zum regulären Zwecke der Schuldenaufnahme tätige oder anderweitig tätige juristische Person sein.

Der Hypothekenschuldner ist bei einer Abtretung des Kreditvertrages an einen Dritten im Rahmen der Übernahme des Vertrages gemäß Klausel II. 2 zur fristlosen Kündigung des Kreditvertrages ermächtigt. Wenn der Hypothekar die noch ausstehenden Forderungen aus dem Zahlungsvorgang durch andere Mittel als Lastschriften ausgleichen möchte, erteilt die Bank ihre vorherige Zustimmung zu dieser anderen Zahlungsweise.

Dies kann für den Darlehensnehmer mit zusätzlichen Aufwendungen einhergehen. Die maßgebende Vertragssprache für dieses vertragliche Verhältnis und die Verständigung zwischen dem Darlehensnehmer und der Bank während der Darlehenslaufzeit ist Deutschland. Die Kreditvereinbarung und die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen dem Darlehensnehmer und der Bank unterliegen dem deutschen Recht. Hat der Darlehensnehmer keinen allgemeinen Gerichtscharakter in Deutschland, verlagert nach Vertragsabschluss seinen Wohnort oder seinen ordentlichen Wohnort ins europäische Ausland oder ist sein Wohnort oder sein üblicher Wohnort zum Klagezeitpunkt nicht bekannt, so ist der Gerichtstand der für Berlin sachlich verantwortliche ist.

Wenn ein Dritter Mittel an die Bank zahlt, damit der Kredit dadurch in voller Höhe zurückgezahlt wird, oder wenn die Bank von einem Dritten Leistungen erhält, nachdem der Kredit bereits in voller Höhe zurückgezahlt wurde, kann die Bank einen eventuellen Mehrbetrag aus der Auszahlung von Drittmitteln an das Referenz-Konto zahlt. Die Hypothekenschuldnerin stellt die Bank von allen Forderungen frei, die dieser Dritte gegen die Bank im Zusammenhang mit solchen Leistungen anbringen kann.

Die Bank beteiligt sich am Schlichtungsverfahren des Verbraucherbeauftragten für Privatbanken (www.bankenombudsmann. de). Hier hat der Konsument die Gelegenheit, sich an den Bürgerbeauftragten der Privatbanken zu wenden, um einen Streitfall mit der Bank beizulegen. Sie ist in schriftlicher Form (z.B. per Post, Fax oder E-Mail) an die Kundenreklamationsstelle beim BfB e. V., Pos. 04 03 07, 10062 Berlin, Fax: (030) 1663 - 3169, E-Mail: ombudsmann@bdb. de zu senden.

Der Darlehensnehmer hat der Bank auf Wunsch die anfallenden Spesen Dritter, Spesen oder Ausgaben im Umfang der Rechtsvorschriften zu ersetzen. In jedem Fall hat der Darlehensnehmer die anfallenden Gebühren für alle von ihm getätigten Ausgaben zu übernehmen. Andere Eigenkosten (z.B. für Fernanrufe oder Porto) sind vom Darlehensnehmer selbst zu übernehmen.

Der Hypothekenschuldner kann nur dann mit solchen Gegenansprüchen der Bank verrechnen, wenn diese Ansprüche unwidersprochen oder endgültig sind. Der Darlehensnehmer kann ein Pfandrecht gegen die Bank nur dann ausüben, wenn dieses Recht auf der Grundlage von Forderungsbeständen aus dem aktuellen Darlehensvertrag besteht. Schottlandische Bank - Zweigniederlassung Berlin - Karl-Liebknecht-Str. 5 - 10178 Berlin Registriert im Firmenbuch des Amtsgerichtes Charlottenburg (Berlin) unter HRB 114571 B; Umsatzsteuer-IdNr. : DE190394248 - Niederlassungsleiter: Franz von L´Estocq - Hauptniederlassung: Bank of Scotland plc.

Die Bank of Scotland ist von der Aufsichtsbehörde (Prudential Regulation Authority, PRA ) autorisiert und von der Financial Conduct Authority (FCA) und der PRA beaufsichtigt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum