Deutsche Bank Kunden

Kunden der Deutschen Bank

In den Niederlanden möchte die Deutsche Bank einen großen Teil ihrer Kunden für den Wechsel zu einer anderen Bank gewinnen. Interne Kontrollsysteme und die Überprüfung der Kunden. Kunden sollten in ihrer Gesamtbeziehung zur Bank aus einer Hand bedient werden können. Aber viele haben Angst, das Problem der Rabatte für Kunden anzusprechen. Dr. Stefan Bender, Leiter Corporate Banking der Deutschen Bank.

Kunden der Deutschen Bank gehen nach Singapur.

Der Großteil der Kunden der Deutsche Bank Polska geht an die Spanierinnen und Spanier der DS. In Polen hingegen war sie bis vor wenigen Jahren von ihrer Tochtergesellschaft, der Bank Sarajewo WBK, bekannt. Bereits seit letztem Jahr ist bekannt, dass die Firma die Kunden der Deutsche Bank Polska übernimmt.

Zunächst ist zu beachten, dass es sich bei der Wahl von Estland nur um DB Polska-Kunden handelte, die für Estland von interessen. Außerdem bezieht das Unternehmen das Netzwerk von Niederlassungen, Intermediären und Vertretern des Brokerhauses DB Securities in sein Portfolio ein. Das Unternehmen hatte kein Anteil an Fremdwährungskrediten und am Corporate und Investment Banking der Deutsche Bank.

Sie bleiben in den Händen der DB Polska. Die Kunden der DB Polska werden ab dem kommenden Wochenende zu Santander-Kunden.

Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht entsendet spezielle Aufsichtsbehörden bei der Deutschen Bank - Wirtschaftlichkeit

Der Finanzaufsichtsbehörde Geldwäscherei hat große Bedenken, ob die Massnahmen der Bank gegen die Geldwäscherei und eine eventuelle Terrorfinanzierung durch Kunden ausreichen. Dies ist das erste Mal, dass die Finanzaufsichtsbehörden eine solche Geldwäscherei gegen eine Bank in Deutschland anordnen. Zu diesem Zweck ernennt er einen unabhängigen Beauftragten bei der Deutsche Bank, der über die Durchführung der Bedingungen berichtet und diese bewertet.

Die von der Bank bereits unternommenen Maßnahmen scheinen jedoch für die Aufsichtsbehörden zu schleppend zu verlaufen. Berichten zufolge wird sie vier bis fünf Sachverständige für die Bank ernennen, die zunächst für drei Jahre ernannt werden. Wie die Deutsche Bank am vergangenen Donnerstag zugab, besteht bei den Verfahren zur Kundenidentifikation noch Aufholbedarf.

In Zusammenarbeit mit der Finanzaufsichtsbehörde und KPMG als Sonderbeauftragten erfüllt die Bank die gesetzlichen Vorgaben so schnell wie möglich und innerhalb des festgelegten Zeitrahmens. "Unser Ziel ist es, dass die Verfahren zur Identifikation unserer Kunden alle aufsichtsrechtlichen Vorgaben erfüllen", sagt Bankensprecher Christian Streckert. Schon im vergangenen Jahr hatte die Deutsche Bank gegenüber den Aufsichtsbehörden zugegeben, dass es Probleme bei der Kundenidentifikation gab, auch in Russland.

"Unter dem Schlagwort KYC (Know my customer - know my customer - know your customer ) müßten die innerbetrieblichen Abläufe zwar optimiert werden, sie sind aber immer noch zu komplizier...". Mit einigen Kunden konnte nicht festgestellt werden, ob sie überhaupt existieren oder ob sie von politischer Bedeutung sind und daher einer Sonderbehandlung bedürfen. Es war auch nicht möglich, teilweise festzustellen, woher das Kundengeld kam.

Die Bank soll sich bereits im Hochsommer mit Repräsentanten der Bundesanstalt und der EZB zusammengesetzt haben, um die Problematik zu diskutieren. In einer Beschwerde seines Vorgängers John Cryan beschwerte er sich anfangs 2016, dass sich die Informationstechnologie der Bank in einem "lausigen" Staat befinde.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum