Fidor Smartcard Abgelehnt

Die Fidor Smartcard wurde abgelehnt.

Der Fidor Chipkarte wurde abgelehnt. Kreditsuchende können ein Darlehen erhalten, auch wenn ihre eigene Bank den Antrag abgelehnt hat. Die Dokumente wurden vom System der Fidor Bank wiederholt abgelehnt. Die Dokumente wurden vom System der Fidor Bank wiederholt abgelehnt. Der Fidor Smart Prepaid Mastercard Test zeigt es!

Bedingungen | EMV-Karten-Test

3-D Sicher - Sichere Zahlung mit Kreditkarte im Netz durch zusätzliches Passwort oder TAN-Abfrage durch die Ausgabebank. Ebenso bekannt u.a. als "Verified by Visa", "MasterCard SecureCode", "Maestro SecureCode", "American Express SafeKey", "JCB J/Secure". AS-Vorgangscode - Kennzahl im Formaten nn nnnnn nn auf Einzahlungsscheinen in Deutschland. Diese können verwendet werden, um das Bezahlsystem, zu dem die Kreditkarte gehört, sowie die herausgebende Institution, das Herkunftsland und den Herkunftsstatus zu identifizieren.

Ko-Badging - Zusammenfassung verschiedener Applikationen mehrerer Bezahlsysteme (z.B. Girokarte und V Pay (Deutschland), GagoBANCOMAT und Maestro (Italien), Dankeort und Visum Debit (Dänemark)) auf einer Karte/Chip. Darüber hinaus gibt es Kreditkarten mit zwei internationalen Einsatzmöglichkeiten, z.B. die Fidor SmartCard mit MasterCard und Maestro oder die Wirecard mycard2go mit Visum (Prepaid) und V Pay.

Bezahlt ein Inhaber in einer Fremdwährung, wird ihm ab und zu die Möglichkeit geboten, die Kreditkarte in seiner Landeswährung zu belasten. Diese ist abzulehnen, da Automatenbetreiber oder Erwerber in der Regel bis zu 10% Zuschlag für dieses Vorrecht im Vergleich zu den Tarifen von Visa oder MasterCard erheben. Deferred Debit Card - Eine Kreditkarte, die im Gegensatz zu einer Kundenkarte und einer Bankkarte mit einem bestimmten Konto verknüpft ist, die aber den Umsatz nicht tagesaktuell, sondern in der Regel monatsweise zu einem festgelegten Stichtag ausgleicht.

Direktkundengebühr - Bargeldbezüge können sowohl vom Kartenherausgeber (Emittentengebühr) als auch vom Geldautomatenbetreiber (Zuschlag; Direktkundengebühr) gebührenpflichtig sein. Dies ist z.B. bei Visa- und MasterCard-Auszahlungen in den USA und Asien üblich. Im Inland verbot Visa Europe die direkten Kundengebühren bis einschließlich März 2016, MasterCard jedoch nicht.

Anhand der Kreditkartennummer gewisser EC-Karten (in Deutschland 19-stellige Girokarte, Maestro, V Pay, im Vereinigten Königreich früher 19-stellig Switch/Maestro), die aus dem Baustein ("Euro ELV") oder dem magnetischen Streifen ermittelt werden kann, lässt sich die Identifikationsnummer des dazugehörigen laufenden Kontos ermitteln. Der Abgleich der Kreditkartennummer mit Blockierlisten ("KUNO", "TeleCash Blockierdatei"/TSD, etc.), die die Akzeptanzstellen als zusätzliche kostenpflichtige Dienstleistung bereitstellen, ist nicht immer möglich.

EMC - Europay, MasterCard, Visum. Ausgabenummer - englisch: -> Kartennummer. Bei der Auswahl des Ausgabeprozessors bleiben gewisse Merkmale der Kreditkarte erhalten oder sinken, wie es bekannt ist, z.B. Kreditkarten von Atos Worldline haben keine Offline-PIN. Zu den namhaften Firmen, die die Emissionsverarbeitung in Deutschland und Europa durchführen, gehören unter anderem die Firmen Atlas Worldline, Bank-Verlag, Bayern Card Services, Fidelity, First Data (ex-Euro Kartensysteme/GZS), Global Processing Services FZLLC, MiFinity, petaFuel, Pluscard, SIA und TSYS.

Karten-Sequenznummer - Meistens zweistellige Zahl, auch bekannt als Ausgabenummer, PAN-Sequenznummer oder PAN-Sequenznummer. Wird zur Unterscheidung einer bestehenden und einer verfallenen oder gesperrte Kreditkarte verwendet, wenn aufgrund einer Verbindung mit der Kundennummer keine neue Kreditkartennummer zugeordnet werden kann (z.B. Girokarte).

In einigen Fällen können auch Kreditkarten aus anderen Zahlungssystemen, wie z.B. Visum, eine Kartensequenznummer mit einer ungleichen 0 haben. Kontoguthaben und verfügbare Mengenabfragen werden in Deutschland nur an einigen wenigen Terminals von Drittanbietern durchgeführt, darunter auch an Travelex-Terminals an ausländischen Flughafen. Der Maestro UDM - Der Maestro des Vereinigten Königreichs. Ausgewählte -> BIN-Nummernkreise, die von englischen Institutionen herausgegeben werden, bieten mehr Funktionalitäten als der gewohnte "International Maestro", z.B. ist die Anwendbarkeit im Fernverkauf schon seit langem gewährleistet.

Allerdings wurden die meisten der britischen Maestro-Sonderregeln (ehemals ein proprietäres Bezahlsystem namens Switch) im Jahr 2011 aufgehoben: NFC - Near Field Communication. Lokale Funkkarten, mit denen berührungslos bezahlt werden kann (Eigennamen sind unter anderem). Dazu gehören unter anderem Visum PayWave, MasterCard PayPass, American Express ExpressPay, Discover Zip, JCB J/Speedy, UnionPay QuickPass, Girokonto des dt. Bankensektors.

Offline PIN - die PIN wird zwischen dem Endgerät und der Speicherkarte verifiziert. In der Regel an Automaten auf der ganzen Welt, an den Kiosken nur in sehr wenigen Staaten wie Deutschland und den USA. Wird von einer Kreditkarte nur die Online-PIN, aber keine Offline-PIN akzeptiert, so greift sie in vielen Staaten auf die ungeschützte Signatur oder keine Identifizierung zurück.

Eine 12- bis 19-stellige Kreditkartennummer, in der Regel 16-stellig und auf der Vorderseite der Kreditkarte aufgedruckt. Im Falle moderner Bankkarten wird die Kreditkartennummer von der Konto-Nummer abgelesen. Nicht so bei der Girokarte aus politischem Grund (siehe PaySys, Die Weichenstellung). PAN-Sequenznummer - -> Kartensequenznummer.

Die Funktion kann nur dann verwendet werden, wenn der Kartenherausgeber diese Funktion mitträgt. Die PIN-Änderung wird von den Geldautomaten in Deutschland höchstens für die Kreditkarten der eigenen Gruppe überhaupt nicht geboten, so dass der Betriebsfehlerzähler am Geldautomaten im Selbstbedienungsmodus zurückgesetzt wird.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum