Heypaula

Heupaula

Heliconnect Move. Wir suchten nach jungen Designern, Newcomern und Nischenmarken und halfen ihnen, auf die großen Online-Plattformen zu gelangen. Keine Angst: Unsere Angebote werden auch in Zukunft auf allen wichtigen Online-Plattformen zu sehen sein - wo Sie sich befinden, sehen Sie hier. Für Ihre Loyalität danken wir Ihnen sehr und würden uns auch in Zukunft über Ihre Unterstützung durch unsstatten.

Stabile Brücke zwischen Herstellern und Platformen

Das ist kein Wunder: Die beiden Hersteller Florian Curdt und Marcel Brindöpke, die ehemaligen Otto-Manager, stoßen mit einem zukunftsträchtigen Gesamtkonzept in den Modebereich vor und können eine bedeutende Marktlücke für kleine Label und Nischenmarken schließen. Marcel Brindöpke erläutert in einem Gespräch, warum das Prinzip beinahe selbstlaufend ist und warum er Amazon nicht fürchtet. Weshalb - jenseits der angenommenen Anziehungskraft der Heypaula - war das Widerhall so groß?

Brindöpke: Ein Motiv ist sicher das Risikoschuldenmodell bei Seedmatch mit einem Fluktuations-Kicker, d.h. einem Bonuszins. HeyPaula muss viel Kohle machen, um sich das überhaupt erlauben zu können. Brindöpke: (lacht) Mit dem Geldbetrag können wir in Zukunft einen Teil davon mit Skonto reformieren. "Dennoch zieht Heuhaula eine ganze Reihe von totem Vermögen für ein Start-up mit sich.

Brindöpke: Ich denke, unsere Hauptstadt ist sehr lebendig. Mit sehr geringem Lagerbestand schöpfen wir die ganze Vertriebskraft der großen Handelsplattformen aus. Vor allem kleine Brands haben kein Eigeninteresse am Aufbau großer Lager, Dienstleistungen oder der gesamten Handelsorganisation. Für diese Brands sind wir daher ein ganz gewöhnlicher Großhändler mit Mehrwert. Weshalb sollten sich Brands wie Platformen überhaupt an einen Vermittler wenden?

Brindöpke: Zunächst einmal sind wir eine Lagererweiterung für die großen Stände. Aber wir sind auch eine risikofreie Verlängerung des Einkaufs und reden mit dem Einkäufer darüber, welche Marke sie haben möchten, aber nicht selbst gestalten wollen. Unser Model hat für die Brands den Reiz, neben dem risikofreien Zugriff auf die Bahnsteige auch eine sehr gute Kursstabilität zu gewährleisten.

Verkauft man diese Brands an die Handelsplattformen selbst, gibt es dort sicherlich einen Akteur, der sich in der Menge der Waren zu viel gekauft hat und dann die Kurse nach unten drängen muss und damit eine Preiskurve nach unten auslöst. Das macht uns zu einem lukrativen Kooperationspartner für eine Brand, die ihr im Hinblick auf mehrere Plattforme verschiedene Nutzergruppen erschließt.

Wie hoch sind die Plattformgebühren für "Eintrittsgelder"? Brindöpke: Das ist je nach Ausführung unterschiedlich: Es sind etwa 18 Prozentpunkte der Kommission. Brindöpke: Korrespondierende Softwareanbieter für Marktplatzlösungen müssen zuerst zur Sache kommen. Brindöpke: Meiner Meinung nach folgt der B2B-Marktplatz Zitra der Otto Group einem anderen Vorgehen. Heypaula geht Seedmatch von Marcel Brindöpke auf die Bühne auf Alex.

Brindöpke: Ich würde zugeben, dass die Umgebungsbedingungen im Premium-Mode-Segment unser Business-Modell vorziehen. Anhand welcher Merkmale selektiert Heypaula die Brands? Brindöpke: Wir sind auf der Suche nach teureren kleinen Brands im Premium-Segment, die interessante Collections anbieten und sich daher auf Fachmessen und Modeboutiquen umsehen. Brindöpke: Natürlich bewerten wir auch bei der " ersten Bestellung " Informationen, sehen uns Umsätze, Retourenquoten und dergleichen an.

Bei Heypaula sind die Informationen jedoch nicht so schwer und kompliziert wie bei einem Provider, der sie zur Shopkontrolle verwendet. Weshalb sollten die großen Bühnen - allen voran Amazon - langfristig mit Heypaula zusammenarbeiten und nicht so schnell wie möglich eigene Offerten machen? Umgekehrt: Was ist mit der Veränderungsbereitschaft von Brands?

Brindöpke: Fashion funktioniert mit langer Vorlaufzeit und oft einzigartigen Sammlungen. Natürlich können die Platformen auch eine ganze Brand aussuchen. Allerdings wird hier auf eine sehr vertrauensvolle Kooperation mit den Brands geachtet. Auch für Brands, die nach einem Affekt wiederkommen. Die Heypaula ist im Grunde genommen ein B-to-B-Modell. Wir wollen keine eigene Endkundenmarke aufbauen".

Was ist Heypaula für den Endverbraucher erkennbar? Brindöpke: Ein B2B-Modell - das ist richtig. Wir liefern auch Kisten mit Heypaula-Branding, zum Beispiel über Amazon. Brindöpke: Natürlich kannst du auch auf heypaula.de shoppen. Inwieweit ist die Heypaula ein begrüßenswerter Hebel für die Internationalisierung der Brands im Hinblick auf die ausländischen Aktivitäten der Plattforme?

Brindöpke: Das ist natürlich, aus technischer Sicht. Völlig unentdeckte Brands haben es viel schwieriger, weil der Kunde häufiger nach Brandbedingungen auf den Platformen sucht. Allerdings ist es möglich, im Zuge eines Provisionsmodells ein Experiment mit kleinen Premiummarken auf gepflegten Platformen zu beginnen. Der Marcel über die Heypaula von Marcel Brindöpke auf der Website von Wimeo. Wäre nicht auch eine Betreuung im Online-Marketing erforderlich?

Brindöpke: Es gab tatsächlich korrespondierende Nachfragen, insbesondere im Umfeld von sozialen Medien oder Performance-Marketing. Am liebsten verstärken wir unsere Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfung und offerieren sie den Brands, wie beispielsweise der Content-Produktion. Wer ist Paula mit Heypaula? Brindöpke: Der Titel ist reiner Selbstzweck.

Wir sind nach einem Halbjahr der Suche wieder auf der Heypaula angekommen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum