Restschuldversicherung

Rückstandskapitalversicherung

Restschuld-Versicherung für Hypotheken Für die meisten Schuldner ist die Übernahme von Immobilienfinanzierungen eine große wirtschaftliche Herausforderung. Bei den Trauernden ist das oft der wirtschaftliche Untergang. Zur Vermeidung dieses Szenarios sollte das Kreditangebot durch eine so genannte Restschuld-Versicherung erweitert werden. Die Restschuldversicherung ist eine Form der Risiko-Lebensversicherung mit dem primären Zweck, die verbleibende Schuld, d.h. die offenen Zins- und Tilgungszahlungen, im Falle des Todes des Versicherten zu decken.

Im Gegensatz zur Kapitallebensversicherung wird bei der Restschuld-Versicherung jedoch kein Geld gespart, so dass auch die Prämien signifikant niedriger sind. Diese Restschuld-Politik muss nicht unbedingt mit der finanzierenden Hausbank vereinbart werden. Was für eine Restschuldversicherung gibt es? Die Restschuld-Versicherung unterscheidet zwei Arten: Die Deckungssumme wird jedes Jahr um den selben Wert reduziert.

In der Zwischenzeit kann es zu einer Deckungslücke für die Höhe der Gesamtforderung kommen, so dass im Falle eines Todesfalls die Deckungssumme nicht ausreichend ist, um den Restbetrag vollständig zurückzuzahlen. Das auch in der Praktik praktizierte Verfahren empfiehlt eine alljährliche Angleichung der Deckungssumme an die Restriktion. Obwohl sich die Restverschuldung verringert, ist es möglich, dass die Monatsbeträge in der ersten Periode anwachsen.

Gegen Ende des Versicherungsvertrags nimmt die Prämie jedoch merklich ab. Je nach Vertragsform können im Zuge der Restschuld-Versicherung Einzelteile oder das gesamte Leistungsspektrum abgedeckt werden. Damit kann die Krankenkasse nicht nur den Tod, sondern auch die Arbeitslosen- und Erwerbsunfähigkeit abdecken. Im Gegensatz zum Tod sind diese Gebote daher unnötig.

Ab wann ist eine Restschuld-Versicherung Sinn? Die Restschuldversicherung übernimmt im Falle des Todes eine solche, so dass ein solcher Vertrag nicht erforderlich ist, wenn der Darlehensnehmer bereits eine Risiko-Lebensversicherung abgeschlossen hat. Selbst wenn der Darlehensnehmer allein wohnt, d.h. keine Familienangehörige vor finanziellen Risken geschützt werden müssen, kann auf den Vertragsabschluss des Darlehensnehmers verwiesen werden. Darlehensnehmer sollten das erste Übernahmeangebot ihres Kreditfinanziers nicht sofort akzeptieren, da eine solche Restschuld-Versicherung auch bei anderen Anbietern erhältlich ist.

Aufgrund der klaren Unterschiede in den Beiträgen ist ein Abgleich sehr nutzbringend.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum