Savedo Kritik

Saveo Review

Dass sowohl von Weltsparen als auch von Savedo Hanseatic Bankeinlagen angeboten werden, ist eine Überraschung. kritisiert Jim Marous, der Herausgeber des digitalen Banking Reports. mediate, gehören unter anderem weltsparen. de und savedo.de. Viele Kritiken an Rentenversicherungsprodukten ungerechtfertigt? Die Kritik, dass die Norm zu einer inakzeptablen Vereinfachung der analysierten Kundenanforderungen führen würde, wird von Klaus Möller jedoch zurückgewiesen.

Sparbuch mit neuem Termingeld

Mit fast 20 Prozentpunkten ist die Sparrate in diesem Land zweimal so hoch wie in Deutschland. Auf dem Sparbuch gibt es kaum Zinsen. Aber die Inflation ist in den letzten zwei Jahren angestiegen - im Jahr 2017 durchschnittlich um 0,5 Prozentpunkte und 2018 um 0,9 Prozentpunkte. Der Name ist Savedo und das Unternehmen ist Teil der Firma Finaltech Deposit Solutions in Hamburg.

Das Sparbuch kann in Festgeldern im In- und Auslande investiert werden. Die Lenzburger Hypothekenbank verzinst derzeit 0,25 Prozentpunkte pro Jahr für Festgeldanlagen mit einer Fälligkeit von 48 Mon. Liegt der Investitionshorizont bei 7 Jahren, erhöht sich die Verzinsung auf 0,65 Prozentpunkte pro Jahr. Der Zinssatz der Münchner hypothekarisch ist 0,1 Prozentpunkte für eine 12-monatige und 0,2 Prozentpunkte für eine 2-jährige Frist.

Der Zinsunterschied liegt dort bei mehreren Jahren. An schweizerischen Institutionen werden Guthaben von bis zu CHF 100'000 pro Haus und Kunden absichert. Die Sicherung erfolgt in der EU währungsneutral und wieder pro Haus und Kunden bis zu einem Äquivalenzwert von 100.000 E. Die Sicherung erfolgt in der EU durch den Einsatz von Termingeldern. Die Sparenden sollten die Festgeldangebote von Savedo mit den Bedingungen der klassischen Kassenobligation nachweisen.

Die Cembra Money Bank beispielsweise verzinst sich mit einem Zinssatz von 0,6 Prozentpunkten pro Jahr über eine Dauer von 4 Jahren. Bei anderen Kreditinstituten sind die Zinsen pro Jahr für die gleiche Dauer sogar geringer als bei einem entsprechenden Festgeld der Lenzburger Hypothekenbank.

Darf ich meiner Hausbank trauen?

Diese Fragen werden von vielen Sparern nun mit einem deutlichen NEIN beantwortet! Der Vertrauensschwund ist komplex: Finanzkrisen, exzessive Boni an die Bankverantwortlichen, mangelnde Ratschläge und unschöne und unverständliche Finanzierungsprodukte sind die Hauptursachen für Frustrationen. Im Jahr 2012 kam die Managementberatung Ernst & Young (EY) zu dem Schluss, dass 58 Prozentpunkte der Bundesbürger weniger auf ihre Bank setzen als 2011: Die Konkurrenten von Douitte glauben, dass nur 50 Prozentpunkte der Kundschaft ihrem Bank-Berater trauen.

84% der privaten Kunden trauen ihrer Hausbank heute weniger als vor der Erkrankung. Das haben die GfK-Markforscher veröffentlicht. Laut einer Untersuchung der Ruhr-Universität Bochum verlassen sich 76 Prozentpunkte der Befragten lieber auf die Meinungen von Fachjournalisten als auf die Empfehlungen ihres Bankenberaters. Jetzt kann man darüber sprechen, ob es überhaupt sinnvoll ist, verlorenes Wissen in konkreten Kennzahlen zu bündeln.

Die Psychologinnen und Psychologen verstehen unter dem Begriff des Vertrauens einen subjektiven Glauben (oder Gefühl) an die Genauigkeit und Wahrhaftigkeit von Aktionen und Äußerungen. Weil es schwierig ist, das Empfinden zu erfassen, müssen Sie den obigen Werten nicht blindlings trauen. Möglicherweise wäre es besser, an dieser Position mit dem Gedanken an das Thema Glauben aufzuhören. Vielmehr ist es besser, sich auf die Befriedigung oder Unbefriedigung der Kundinnen und -kundinnen mit ihrer Hausbank zu konzentrieren.

Weil der Verfasser dieses Textes aus eigener Anschauung, aus zahlreichen Gesprächen mit dt. Anlegern, so viel dazu aussagen kann: Lange Zeit konnten die Anleger in Deutschland darauf vertrauen, dass ihre Einsparungen durch mit der Zeit garantierte Zinsen und Zinseszinsen zunahmen, wenn diese in risikolose Geldprodukte wie Sparkassensammlung, Tages- und Termingeld oder Bundeskredite verpackt würden.

Das heißt, es ist vorbei seit der Wirtschaftskrise. Um Krisenländern und Kreditinstituten billiges Kapital zur Verfügung zu stellen, drängt die EZB den Leitzinssatz gegen Null. Sie sind nicht mehr zwangsläufig auf das Sparergeld abhängig und senkt daher auch die Zinssätze für ihre Anbote. In der EY-Studie sagten 42 Prozentpunkte der Teilnehmer, dass sie "mit der Beratungsqualität und den Finanzprodukten ihrer Hausbank unzufrieden" seien.

Tatsächlich können die aktuell in Deutschland angebotenen dürftigen Zinssätze (durchschnittlich nur 0,39% bei einem einjährigen Festgeld im Monatsende) bei den Anlegern keine große Resonanz hervorrufen. Die Schuldzuweisung an den individuellen Bank-Berater für die bescheidene Rendite mag human und überschaubar sein, aber letztendlich kann er oder sie wenig dafür tun.

Besteht das Portefeuille einer Hausbank nur aus wirtschaftlich unattraktiven oder hochriskanten Finanzprodukten, ist eine gute Betreuung schwierig zu erhalten. Die Tatsache, dass von der Wirtschaftskrise betroffene Kreditinstitute mit mehreren hundert Millionen EUR Steuergeldern versorgt werden, ist aus finanzieller Perspektive notwendig, auch wenn mancher deutsche Bürger hier sicherlich Einwände erheben würde. Auf der anderen Seite ist es durchaus zu verstehen, dass der Kleinsparer unbefriedigt ist, wenn die Kreditinstitute ihren Führungskräften im Rahmen der staatlichen Finanzhilfe und der wohlwollenden Geldpolitik der EZB nach wie vor Boni in zweistelliger Höhe zahlen.

Vor zwei Jahren hat die BaFin-Finanzaufsicht die großen Volksbanken und Raiffeisenbanken zur Reform ihrer Vergütungssysteme auffordert. Auf die Kritik der Regierung haben auch die Kreditinstitute reagiert: So soll die Dt. Bundesbank nach Angaben von "Die Welt" ihren Vorgesetzten bei Erreichung aller Unternehmensziele eine jährliche Vergütung von höchstens zehn Mio. aufbringen. Wenn sie es tun würden, würden sie bei einem aktuellen Zins von 0,05 Prozentpunkten auf ein Jahresfestgeld der Dt. Sparkasse nur einen Zins von 5000 EUR erhalten.

Die beiden würden deutlich mehr Renditen erzielen, wenn sie ihr Kapital in Termingelder bei Kreditinstituten in unseren Nachbarländern investieren würden. Es gibt bereits die Option - zum Beispiel mit Savedo.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum