Schufa bei Postbank

Die Schufa bei der Postbank

Jetzt. Die Postbank Giro Basis ist das flexible Kreditkonto der Postbank. Eine mehrfach geschützte und fälschungssichere Bescheinigung zum Nachweis Ihrer Kreditwürdigkeit zur Weitergabe, z.B. ein Postbank-Darlehen ohne Schufa-Informationen ist nicht möglich, ein Postbank-Darlehen trotz Schufa-Eintrag.

.... Sämtliche weiteren Informationen sowie das Foto können nach Angaben der SCHUFA verdunkelt werden.

Die SCHUFA - Flüchtig oder gesegnet? - IT-Netzwerk Cognito

Der SCHUFA - Flüchtling oder Segnung? Sind wir wirklich noch in unserer eigenen Zeit, in der die ganze Evaluierung und Einschätzung einer Person nur auf der Grundlage von Werten und Bewertungen erfolgt? Welche Bedeutung haben diese Nummern? Welche personenbezogenen Nutzungsdaten werden z. B. bei der SCHUFA erfasst und wer hat Einsicht? Sie werden in diesem Werk viele Lösungen und Hinweise vorfinden...... aber wirklich alle Secrets können so leicht enthüllt werden?

PostFinance - Alte Forderung - Zahlungsunfähigkeit

Nach meinen Anmerkungen sollte auch die Reklamation der Postbank darunter fallen, so dass der bisherige Posten noch notiert wird. Die Geschäftspartner können die Schufa jedoch auch während des laufenden Konkursverfahrens oder der Zeit des guten Verhaltens über den Status der ausstehenden Forderungen, einschließlich Zinsen und Aufwendungen, informieren, so dass dies zu den ständigen Neueinträgen führen kann.

Dieser Antrag wird aber auch gemäß den nachfolgenden Bemerkungen mitgelöscht. Die Schufa erfasst auch Angaben aus den öffentlich zugänglichen Verzeichnissen, wie z.B. Angaben über Verbraucherinnsolvenzverfahren. Wenn Sie 2007 ein solches Vorgehen eröffnet haben, das 2009 eingestellt wurde, bleibt der Hinweis auf das Konkursverfahren für weitere drei Jahre nach der Einstellung in Ihrem Datenbestand.

Durch die Streichung des Konkursverfahrens wird die Befreiung von der Restschuld nur bekannt gegeben, aber noch nicht gewährt. Auf das Konkursverfahren folgt die Zeit des guten Verhaltens, in der auch in der Schufa vermerkt wird. Bis zur Gewährung der Resteinzahlung einschließlich der Insolvenzabwicklung vergehen 6 Jahre, so dass diese Etappe für Sie bis 2013 dauern sollte.

Auch diese Note bleibt nach erfolgter Entlastung der Restschuld für weitere drei Jahre in Ihrer Auskunftei. Soweit die Forderungen der Postbank - die nach Ihren Informationen jedoch anzunehmen sind - in das Konkursverfahren einbezogen wurden, erlöschen sie erst mit der Gewährung der Begleichung der Restschuld. Indem eine Reklamation in die Konkurs-Tabelle aufgenommen wird, erhält sie sozusagen den Titel und die Verjährungsfrist wird angemessen erweitert.

In diesem Zusammenhang wurde diese Anforderung noch nicht erfüllt. Nur drei Jahre nach Fertigstellung findet die Löschaktion in der Schufa statt. Während dieser Zeit können laufend Bilanzen (aktuelle Verzinsungen, Gebühren, etc.) an die Schufa übertragen werden, so dass die von Ihnen wahrgenommenen neuen Eintragungen hier entstehen. Es ist daher aus den oben genannten Beweggründen bedauerlicherweise richtig (zumindest nach Ihren früheren Aussagen), dass die Behauptung der Postbank in Ihrer Schufa nach wie vor notiert ist.

Dies trifft beispielsweise auch auf die Postbank zu. Dabei ist zu differenzieren, ob die Forderungen der Postbank auch wirklich durch den Insolventenplan gedeckt waren oder nicht. Wurde die Reklamation von Ihnen spezifiziert, so ist die Befreiung von der Restschuld natürlich auch für die Postbank gültig, auch wenn die Postbank die Reklamation nicht registriert oder dem Zeitplan nicht beigetreten ist.

In der Schufa wurde die Gewährung der Rückstandsentschädigung im Jahr 2009 notiert und wird nach drei Jahren aufgehoben. Alle durch die Restebereinigung abgedeckten Ansprüche werden zu diesem Zeitpunkt, d. h. im Verlauf des Jahrs 2012 (je nach dem Tag, an dem die Restebereinigung erteilt wurde), auch storniert. Die Bemerkungen zum Continuous Netting betreffen natürlich nur die Zeit des guten Verhaltens bis zur Gewährung der Entlastung der Restschuld.

Aufgrund der bereits erfolgten Gewährung ist das laufende Netting der Postbank in diesem Falle daher nicht zulässig. Sie sollten in diesem Falle die Schufa zum Zwecke der Streichung benachrichtigen und gegebenenfalls auch die Postbank oder den Kollegen RA Heyl bitten, der Streichung zuzustimmen. Wurde die Reklamation jedoch von Ihnen in Vergessenheit geraten oder ignoriert, ist sie bedauerlicherweise nicht durch die Befreiung von Restschuld gedeckt.

Im vorliegenden Falle würde die Anforderung weiterhin existieren und das kontinuierliche Netting wäre legal. Ist der Anspruch jedoch nicht berechtigt, können Sie die Verjährungseinrede in der Zwischenzeit einreichen und auch die Streichung von der Schufa einfordern. Soweit die Inanspruchnahme jedoch rechtlich durchsetzbar ist und nicht durch die Befreiung von Restschuld gedeckt ist, ist das kontinuierliche Netting in der Schufa in der Tat rechtmaessig.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum