Swk Bank Sicherheit

Sicherheit der Swk Bank

Der SWK Bank ist Mitglied des folgenden Einlagensicherungssystems. Für die SWK Bank sehen Sicherheit und Regulierung einwandfrei aus: Das Engagement der Bank in einem anderen Bereich ist jedoch besonders auffällig: Sie ist freiwilliges Mitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit. Für die Anleger bietet das Festgeld der Bank auch eine optimale Anlagemöglichkeit. Sie profitieren von einem attraktiven, garantierten Zinssatz und einer sicheren Anlage.

Zeiteinlage SWK Bank - Zins und Sicherheit

Auch die SWK Bank (Süd-West-Kreditbank Finanzierungen GmbH), die vor allem für ihr Konsumentenkreditgeschäft bekannt ist, stellt seit Anfang 2009 ein Termingeldkonto auf den Märkten zur Verfügung. Die SWK-Festlegung wird derzeit mit Fälligkeiten von 6, 11, 22, 24, 36, 48 und 60 Monate offeriert, die Mindestanlage liegt bei 10000 E. Der Zinssatz für das Termingeld der SWK-Bank ist je nach Fälligkeit unterschiedlich, für die aktuellen Bedingungen konsultieren Sie unseren Termingeldvergleich.

Als dt. Kreditanstalt ist die SWK Bank bis zu einer Höhe von 50.000 EUR einlagenversicherungspflichtig (100% der eingezahlten Beträge sind geschützt); eine Zugehörigkeit zu einer privaten Einlagensicherungsgesellschaft ist jedoch zur Zeit nicht vorhanden. In Deutschland wird die gesetzlich vorgeschriebene Einzahlungsversicherung ab dem 31.12.2010 auf 100.000 EUR (100% der Einlagen) anwachsen. Daher ist die Bewerbung auf den Websites der Bank ("doppelt gewährleistete Sicherheit") aus unserer Sicht nicht ganz optimals.

Wenn Sie mehr als 50.000 EUR (oder 100.000 EUR ab 2011) investieren wollen, können Sie sich auf die "Merkel-Garantie" verlassen, nicht aber auf den zusätzlichen Schutz durch einen freiwillig gebildeten Sparbrief. Dies wird in der Realität jedoch für sehr wenige Investoren eine wichtige Funktion haben und die SWK-Festgeldanlage ist in Bezug auf die Sicherheit bis zu den oben genannten Höchstbeträgen mit anderen Kreditinstituten in Deutschland gleichzusetzen.

Schlussfolgerung: Die Bedingungen für die Festgelder der SWK Bank zählen heute zu den besten am Amarkt. Die Sicherheit der Depots bei der SWK ist bis zu 50.000 EUR bzw. 100.000 EUR auch im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang garantiert.

Das Thema Sicherheit von Termingeldern ist eines der bedeutendsten für Finanzanlagen.

Bei der Suche nach der richtigen Investition spielen neben den guten Renditen natürlich auch die Themen Sicherheit und Zuverlässigkeit eine nicht zu vernachlässigende Funktion. Unabhängig davon, ob Sie als Kleininvestor oder Hauptaktionär ein Vermögen anlegten - Sie wollen sicherlich nicht so viel wie möglich Ihr Vermögen verlieren. Wer sein Vermögen als Termingeld anlegt, kann hier einen Seufzer der Erleichterung ausatmen, denn zum einen sichern die Kreditinstitute sein Vermögen mit ihren Sicherheitseinrichtungen vor Verlusten, zum anderen bietet die gesetzlich vorgeschriebene Leihgarantie die notwendige Termingeldsicherheit.

Über den Passivschutzfonds sichern sich die Institute auf freiwilliger Basis das Eigenkapital der Investoren gegen Ausfallsrisiken wie die Insolvenz eines der betroffenen Institute. Für die Bank sind die einzelnen Einlagesicherungsfonds daher keine rechtlich vorgeschriebenen Sicherungsinstrumente. Im Rahmen eines Einlagesicherungsfonds bezahlen die Institute in der Regelfall einen bestimmten Haftungsbetrag, der von der Summe des zur Verfügung stehenden Eigenkapitals des betreffenden Kreditinstitutes abhängt.

Je nach Höhe des Garantierahmens unterscheiden sich die verschiedenen Spareinlagen. So sieht beispielsweise der Spareinlagenfonds des Verbandes Deutsche Bank in seiner Statuten vor, dass das haftende Eigenkapital pro Kunden mit bis zu 30 Prozent gesichert sein muss. Bei der Termingeldsicherheit müssen Sie sich als privater Anleger keine Gedanken machen.

Tritt diese willkürliche Sicherheitsmaßnahme jedoch nicht in Kraft, wird im Notfall weiterhin die gesetzlich vorgeschriebene Depotgarantie übernommen. Weil Festgelder als Spareinlagen gelten, kommt bei drohendem Kapitalverlust die gesetzlich vorgeschriebene Einlagengarantie zum Tragen. Analog zum täglichen Geld werden Sie als Investor auch bei der Termineinlage bis zu einem bestimmten Betrag von der nationalen Ebene unterstütz.

Wie bei anderen Spargeldern dient auch das Einlagensicherungs- und Anlegervergütungsgesetz (EAEG), das seit 2011 eine 100%ige Sicherheit für Spargelder bis zu einem Höchstbetrag von EUR 10.000,00 garantier. Zu den Festgeldern kommt hinzu, dass der Bund in der Regel eine weit reichende Sicherheit für Bauspareinlagen bietet.

Aber auch in Deutschland machen günstige Zinssätze das Angebot ausländischer Kreditinstitute attraktiv. Damit ist die Verzinsung wesentlich erhöht, aber Sie sollten sich die Frage der Termingeldsicherheit näher ansehen. Befindet sich die betroffene Bank nicht in Deutschland, gelten im Notfall die entsprechenden einzelstaatlichen Einlagensicherungsvereinbarungen, die von Staat zu Staat sehr unterschiedlich sein können.

Infolgedessen können für die deutschen Investoren große Schäden entstehen. Für Termineinlagen im In- und Auslande gibt es aber natürlich auch gute Vorbilder. Der Einlagenschutz in den Niederlanden oder Österreich garantiert zudem ein unverlustfreies Eigenkapital von bis zu EUR 100.000.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum