Zinsen bei der Postbank

Verzinsung bei der Postbank

Deshalb würde ich auch eine VISA-Karte von der Postbank nehmen, aber ich weiß nicht, wie es mit dem Interesse ist. Die Kunden profitieren von attraktiven Zinssätzen und einem hohen Maß an Flexibilität. Sparen per Post wurde später von der Deutschen Bundespost angeboten. Leider ist es nicht möglich, eine pauschale Antwort zu geben, da jede Bank, auch jede Postbank, unterschiedliche Zinssätze annehmen kann. Zinszahlungen am Ende des Jahres.

Basiszinssatz, aktiver Sparbonus und rasche Erreichbarkeit

Wenigstens ist dies ein Gedanken, den man mit dem aktiven Sparprogramm der Postbank haben kann. Die Postbank Aktives Sparprogramm wendet sich in erster Linie an Sparende, die das reguläre, aber nicht obligatorische Kapitalsparen auf einem Sparbuch mit einem Aktivsparbonus belohnen, der unter gewissen Voraussetzungen neben dem veränderlichen Basiszinssatz auch zugesagt wird.

Der Postbank Aktiv-Sparen ist gewissermaßen eine Mischung aus Sparkasse und Sparprogramm "Graue Mäuse", die durch eine gewisse Anpassungsfähigkeit erweitert wird. Die von der Postbank gezahlten Basiszinsen betragen derzeit bis zu 1,00% p.a., abhängig von der Beitragshöhe. Der Höchstzinssatz von derzeit 1,0 Prozent p.a. kann nur bei einer Einzahlung von mehr als EUR 60.000 bis zu einem Geldbetrag von EUR 500.000,00 durchgesetzt werden.

Der Basiszinssatz wird immer auf das bereits eingesparte und eingesparte Geld gezahlt, das als durchschnittliches Guthaben bei der Postbank bezeichnet wird (weitere Details sind nachzulesen unter anderem). Der attraktive aktive Sparbonus von derzeit 0,5 Prozent p.a. Das Programm "Aktives Sparen", das dem aktiven Sparen den Titel gibt, existiert nur für ein Viertel jahr (= 90 Tage) zuzüglich des Basiszinssatzes auf zusätzliches Sparkapital, das in das bestehende Vermögen einbezahlt wird.

Die aktive Sparprämie wird nicht nachträglich und nicht nur für das entsprechende Vierteljahr, sondern nur für die zusätzliche Zahlung für ganze 90 Tage ausbezahlt! Wenn Sie z.B. 10 Tage vor Ende des ersten Quartiers Ihr Sparkonto aufladen, erhalten Sie den Aktiv-Spar-Bonus für die gleichen 10 Tage, an denen Sie Ihr Sparkonto bei der Postbank Aktiv-Sparen aufladen - die verbleibenden 80 Tage werden in das neue Quartier überwiesen, so dass ein Investor, der am Ende des Quartiers einbezahlt, keinen negativen Einfluss gegenüber einer fristgerechten Kapitalerhöhung zu Beginn des Quartiers hat.

Interessant: Da die Kontoeröffnung des aktiven Sparkontos "Kapitalrücklage" ist, wird der aktive Sparbonus auch im ersten Vierteljahr für den jeweiligen Anfangsbestand vergeben! Noch ein weiteres Argument, mit dem die Postbank aktive Sparerinnen und Sparer für sich begeistern möchte: Das angesparte Spargeld wird nicht wie mit einem Sparbuch zementiert, sondern kann bei entsprechendem Aufwand auch an allen Postbank-Bargeldautomaten und in über 100 Finanzplätzen der Postbank sowie in den Geschäftsstellen der Bundespost wieder ausbezahlt werden - auch Auslandsbezüge sind bis zu 10 mal pro Jahr kostenfrei (seitens der Postbank, Verwarnung bei Auszahlungen von Auslandsautomaten!) pro möglich.

Doch: Wie beim Sparbuch sind auch hier die Auszahlungen geregelt - nur bis zu 2000 EUR können pro Monat und pro Auszahlung an einem Automaten abheben werden. Bei darüber hinausgehenden Auszahlungen sind Vorauszinsen für einen Zeitrahmen von 90 Tagen zu zahlen, was der halben Höhe des von der Postbank derzeit bezahlten Basiszinssatzes entspricht.

Würden statt der erlaubten 2000 EUR pro Monat 3000 EUR abgehoben, würden Vorauszinsen in der Größenordnung von 1000 EUR anfallen. Bei einem aktuellen Basiszinssatz von 1,00% ergibt sich ein Vorzinssatz von 0,5%. Die aktiven Sparer der Postbank können über größere Summen ohne Vorzugszins nur dann disponieren, wenn der erforderliche Wert mit einer Kündigungsfrist von jeweils drei Jahren beendet wird - wenn Sie z. B. wissen, dass Sie in vier Kalendermonaten für die Auszahlung eines Kredits 5000 EUR benötigen, können Sie ihn entweder in Raten monatsweise zurückziehen oder ganz aufgeben.

Zwar ist das Postbank Asset-Saving aufgrund seines Mixes aus Sparkonto und variablen Sparplänen eine eher zurückhaltende Kapitalanlage, doch stellen der variablen Leitzinsen und der vermögensschonende Zinssatz ein bestimmtes Kapitalanlagerisiko dar, da sie sich an die aktuelle Marktentwicklung anpassen. Damit können der Leitzins und der aktive Sparbonus sowohl erhöht als auch gesenkt werden. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass die Umstellung von bereits bei der Postbank vorhandenen Sparguthaben auf das Postbank Aktiv-Sparer-Konto nicht als zusätzliches Spareinlagen für den aktiv-sparenden Bonus angesehen wird.

Wird das Postbank Active Savings Account 3 Monaten nach dem Tag der Eröffnung des Kontos beendet, gilt auch der Active Savings Bonus nicht. Der durchschnittliche Saldo - Achtung! Eine weitere Kontraktion ist das so genannte durchschnittliche Guthaben bei regelmäßigen Auszahlungen. Als durchschnittliches Guthaben gilt immer das durchschnittliche Eigenkapital, das in einem Vierteljahr auf dem Postbank Akti-Sparkonto gehalten wurde. Fällt der Durchschnittssaldo durch eine Auszahlung, kann trotz regelmässiger Sparzahlungen auf den aktiven Sparbonus verzichtet werden.

Wenn zum Beispiel in einem Vierteljahr eine Auszahlung von EUR 1000 vorgenommen wird, aber auch eine Einlage von EUR 2000 vorgenommen wird, kommt nur derjenige von EUR 1000 für den aktiven Sparbonus in Frage, da der durchschnittliche Saldo um EUR 1000 reduziert wurde und der überdurchschnittliche "Überschuss" nur EUR 1000 beträgt. Bei einer Einlage von EUR 10000 ist der aktive Sparbonus nur EUR 200.

Schlussfolgerung: All dies hört sich nicht so schlecht und besser an als das traditionelle Sparkonto, nur: Wer sein Vermögen für 3 Monaten mehr oder weniger fix investieren will (wegen der sonst üblichen Vorzugszinsen), kann mit einem kurzfristigen Termingeld oft besser raten - vor allem, wenn der veränderliche Basiszinssatz in den Untergeschoß gehen sollte.

Der Wettbewerb ist derzeit dadurch gekennzeichnet, dass er auch bei einer kurzen Termineinlage über 6 Monaten hinweg für das aktive Sparen der Postbank nahezu das Doppelte ausbezahlt - insbesondere für kleinere Investitionssummen von bis zu EUR 5.000, für die der Maximalzinssatz von derzeit 1,00% p.a. nicht einmal ausgezahlt wird.

Dies wird auch durch den zusätzlich aktiven Sparbonus kaum verbessert, da er nur vierteljährlich und immer nur auf die zugeführten Vermögenswerte, nicht aber auf die bestehenden Vermögenswerte entfällt. Auch wer sein Kapital nicht über einen kurzfristigen Zeithorizont und über es kurzfristige Auftragswünsche hinaus festschreiben will, ist angesichts eines aktuellen Zinsniveaus von max. 1,50 % auch bei angehängten täglichen Geldkonten mit Kontokorrentkonten von Direktbanken besser beraten, da hier der Zinssatz ebenfalls hoch ist und das eingesparte Kapital ohne 3-monatige Wartepausen tagesaktuell zur Verfügung steht.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum